Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Butterformen

Zur Formgebung und kunstvollen Gestaltung von Butter

Butterformen aus Holz, die auch als Buttermodel bezeichnet werden, haben eine lange Tradition, die bis in das Mittelalter zurückgeht. Sie sind aber auch heute noch auf so manchem Bauernhof und in Küchen anzutreffen. Die mithilfe der meist kunstvoll verzierten Butterformen hergestellten kleinen Butterkunstwerke sehen nicht nur toll aus, sondern sie zieren auch so manch festliches Buffet beziehungsweise Frühstücks- oder Abendbrot-Tisch. Interessantes zur Geschichte der Butterformen, wie Sie die Buttermodel anwenden, welche Motive es gibt und wie Sie Butter mithilfe dieser Formen selber machen können, all das erfahren Sie in den nachfolgenden Ausführungen.

Butterformen 3er Set

Geben Sie Ihrer Butter eine kompakte und ansehnliche Form. Mithilfe unserer handgefertigten Butterformen aus hochwertigem Ahornholz wird Ihre Butter zum Hingucker auf dem Esstisch. Machen Sie Ihre Butter zum Unikat mit der liebevoll ins Holz eingearbeiteten Verzierung.

  • handgefertigt
  • hochwertiges Ahornholz
  • robust und stabil
Über KAESE-SELBER.DE

Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im Bereich der Milchtechnologie möchten wir unsere Leidenschaft mit Ihnen teilen und Ihnen unser Wissen rund um die Käseherstellung und Milchprodukte weitergeben. Mit unseren Sets, Tipps und Rezepten ist Käse selber machen noch einfacher als zuvor.

Haben Sie Fragen?

Wir haben für Sie einige Fragen in unserem Kundenservice-Bereich zusammengestellt:

Butterformen – ihre Geschichte

Wenn man bedenkt, dass, wie Sie in dem „Großen Brockhaus in zwölf Bänden, 18. Auflage 1980“ nachlesen können, bereits anno 3000 vor Christus auf einem sumerischen Mosaik Butter dargestellt wurde, können Sie erahnen, wie lange schon Butter im Leben der Menschheit eine Rolle spielt. Die Herstellung von Butter gehörte früher zur Eigenversorgung eines jeden Bauernhofes dazu. Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Butter von Hand hergestellt, was sehr anstrengend war. Damals wurde der Rahm, der von der Milch abgeschöpft wurde, in sogenannten Butterfässern gestampft, was das Trennen von Milchfett und Buttermilch zur Folge hatte.

Erst ab dem Jahre 1877, der Erfindung der Zentrifuge, wurde das „Buttern“ wesentlich leichter. Nach dem Stampfen beziehungsweise Zentrifugieren wurde die Butter in Form gebracht, indem sie in oft schön verzierte Butterformen aus Holz gefüllt wurde. Also spielten auch damals schon Butterformen eine große Rolle und fehlten so gut wie in keinem Haushalt. Auch heute noch wird auf den meisten Bauernhöfen mit Milchviehhaltung Butter und Käse in Eigenregie produziert und selbst vermarktet. Auf die Anwendung der traditionellen Butterformen aus Holz, die oft mit hübschen Motiven und sogar Firmenlogos versehen sind, wird auch in der heutigen Zeit auf den Bauernhöfen nicht verzichtet.


Butterformen – was ist darunter zu verstehen?

Buttermodel sind traditionell aus Holz bestehende, mit von Hand geschnitzte Motiven versehene Hohlformen, in die frisch produzierte Butter gebracht wird. Dadurch wird die Butter in eine ansprechende, regelmäßige Form gebracht und mit schönen Motiven versehen. Buttermodel können sowohl einteilig als auch mehrteilig und in einem Set erworben werden. Aber auch Butterdurchstoßformen und Butterstempel, wie im Shop angeboten, fehlen nicht.

Obwohl die Butterformen im 20. Jahrhundert aufgrund der Industrialisierung der Butterherstellung nicht mehr oder kaum noch verwendet wurden, sind sie heute wieder nachgefragt. Macht doch ein Stück Butter, ganz gleich, ob es industriell oder selbst produziert wurde, mit einer ansprechenden Form und einem kunstvollen Motiv sehr viel mehr her als ein schlichtes Stück. Daher verzieren auch Restaurants, Cateringfirmen und Wirtschaften ihre Butter mit Butterformen und präsentieren diese in ansprechender Form.

Buttermodel – die Varianten und Motive

Butterformen Varianten

Die meisten Buttermodel werden aus heimischem naturbelassenem Holz, wie zum Beispiel Ahorn- oder Zirbenholz, als Hohlformen in runden und eckigen Ausführungen hergestellt. Die Böden dieser Formen werden dann mit Verzierungen, Motiven, Inschriften oder Firmenlogos versehen, die sich nach dem Herausnehmen der Butter aus den Formen auf den Butterstücken präsentieren. Es sind jedoch auch Butterformen aus Silikon, Plastik, Keramik und Metall, die ebenfalls Verzierungen aufweisen können, auf dem Markt zu finden.

Bei den runden Butterformen können Sie zwischen einem Fassungsvermögen von 15, 30, 60, 125 und 250 Gramm Butter wählen. Die eckigen Ausführungen erhalten Sie mit einem Volumen von 125, 250 und 500 Gramm Butter. Sie können aber auch ein Butterformen Set in runder sowie eckiger Form erwerben. Wenn Sie allerdings Ihren Gästen kleine außergewöhnliche Butterportionen anbieten möchten, dann ist eine Butterdurchstoßform mit Stempel, wie im Shop erhältlich, optimal.

Butterformen Motive

Um Ihre selbst oder industriell hergestellte Butter zu einem Eyecatcher werden zu lassen, sind die meisten Buttermodel mit Motiven ausgestattet. Diese Motive variieren stark und sind teilweise auch von der Region beziehungsweise von der Branche abhängig. So sind zum Beispiel Butterformen mit Trachten im Schwarzwald, mit Weinreben in Rheinhessen und Edelweiß und Enzian in Bayern zu finden. Allerdings sind überwiegend Blumen und Tiere als Butterformen Motive sehr beliebt. Es gibt aber auch Formen mit Firmenlogos und Inschriften. In einem Butterformen Set sind mehrere Motive vereint. Bei den antiken Butterformen sind sogar noch Motive verwendet worden, die Szenen aus dem Alltag der Bauern und deren Lebensweise darstellen.

Butterform Motiv Blume

Machen Sie Ihre Butter zum Unikat mit der liebevoll ins Holz eingearbeiteten Blumen-Verzierung. Hergestellt aus einheimischem Ahornholz. Dieses ist besonders langlebig und gut für Küchenartikel geeignet.

  • handgefertigt
  • hochwertiges Ahornholz
  • robust und stabil

Butterformen Holz Anwendung

Bevor Sie mit der Butterformen Holz Anwendung beginnen können, sind die Formen zum Wässern mindestens zwei Stunden oder traditionell über Nacht in kaltes Wasser zu legen. Grund dafür ist die Tatsache, dass sich die Butter nur aus den Buttermodeln löst, wenn das Holz nass ist. Wenn es aber einmal sehr schnell gehen soll, dann sind die Formen für zehn Minuten in heißem Wasser und anschließend für zehn Minuten in sehr kaltem oder Eiswasser zu verbringen.

Nach dem Wässern drücken Sie die frisch hergestellte, aber nicht zu weiche Butter in die feuchten Butterformen. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass die am Formenboden befindlichen Motive gut mit Butter ausgefüllt sind. Die Butterformen werden dann für circa eine Minute in den Kühlschrank gestellt. Erst danach können Sie die Butterstücke aus den Buttermodeln herauslösen.

Doch wie bekomme ich die Butter aus der Butterform?

Die Frage „Wie bekomme ich die Butter aus der Butterform?“ stellt sich für Sie nicht, wenn die Buttermodel gut durchgewässert sind und die Butter in der Form gekühlt wurde. Anzumerken ist jedoch, dass aus selbst gemachter Butter noch Wasser heraustritt, was dazu führt, dass sie leichter aus der Form gelöst werden kann. Gekaufte Butter enthält kein Wasser. Daher bekommen Sie sie schwerer aus der Butterform. Durch Umstülpen der Form auf einem Bogen Butterbrot- oder Pergamentpapier löst sich die Butter von der feuchten Butterform und zeigt sich in der Butterform-Variante und mit dem gewünschten Motiv.

Butter selber machen Butterform

Frisches Brot und selbst gemachte Butter, das ist eine Komposition, auf die Sie, wenn Sie sie einmal probiert haben, nicht mehr verzichten möchten. Schon allein deshalb bietet es sich an, wenn Sie Ihre Butter selber machen. Sie benötigen dazu nur wenige Zutaten und Utensilien, die da sind:

  • frischer kalter Rahm (mindestens 30 Prozent Fettanteil, für 175 Gramm Butter = 500 Milliliter Sahne)
  • eine vorgekühlte Schüssel
  • ein Handrührgerät oder Butterglas
  • Butterform
  • Pergamentpapier oder Küchenrolle

Es bietet sich aber auch für eine schmackhafte, selbstgemachte Butter das im hiesigen Shop erwerbbare Butter und Buttermilch selber machen Set an. Hier ist alles, was Sie benötigen, um Butter und Butter-Variationen selber machen zu können, enthalten. Lediglich die Sahne muss dazugegeben werden.

Butter selber machen Butterform – Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Schritt

Die gekühlte Sahne (circa acht Grad Celsius) in die Schüssel oder das Butterglas geben.

2. Schritt

Die Sahne mit einem Handrührgerät schlagen beziehungsweise in dem mit einem Deckel verschlossenen Butterglas schütteln, bis sich Butterkörner gebildet haben und sich die Buttermilch von den Butterkörnern trennt. Erst wenn sich ein fester Butterklumpen gebildet hat, ist die Buttermilch von der Butter mithilfe eines Siebes oder Käse-Quark-Tuches in ein Glas abzuseihen.

3. Schritt

Durch Pressen und Kneten des Butterklumpens wird dann auch die letzte Buttermilch aus der Butter herausgedrückt.

4. Schritt

Erst wenn kein Wasser mehr austritt, können Sie die frisch zubereitete Butter nach Ihrem Geschmack mit Salz, Kräutern oder Gewürzen abschmecken und gemäß dem Punkt „Butterformen Anwendung“ in die Butterform drücken und zum Kühlen in den Kühlschrank stellen.

5. Schritt

Zum Herauslösen der Butter aus der Butterform stürzen Sie diese auf einem Bogen Pergamentpapier und nehmen die Form vorsichtig ab. Nun können Sie die selbst hergestellte Butter Ihrer Familie oder Gästen präsentieren. Ordentlich verpackt ist die Butter bis zu drei Wochen im Kühlschrank haltbar.

Vorteile Butter selber machen

Da Butter aufgrund der steigenden Preise in der Milchproduktion ein recht teures Lebensmittel ist, besteht ein wesentlicher Vorteil der eigenen Butterherstellung darin, dass Sie Kosten einsparen, was Ihrem Portemonnaie zugutekommt. Auch geschmacklich ist die selbst hergestellte Butter ihren Pendants aus dem Supermarkt überlegen. Außerdem entfällt beim „Buttern“ zu Hause ein Großteil des unangenehmen Verpackungsmülls.

Kurzes Fazit

Butterformen sind meist aus Holz von Hand gefertigte, mit verschiedenen Motiven kunstvoll verzierte Küchenutensilien, die bei der Herstellung von Butter verwendet werden. Mit ihrer Hilfe können Sie die selbst gemachte Butter in Form bringen und jeden Tisch besonders bei festlichen Anlässen verzieren. Aber auch festeren Frischkäse können Sie in die Buttermodel geben und als elegante Tischdekoration nutzen. Natürlich sprechen auch die Vorteile Butter selber machen dafür.

Probieren Sie es einfach einmal aus und machen Sie Ihre Butter selber. Sie werden begeistert sein. Butterformen, auch als Butterformen Set, und Butter-Buttermilch-Selber-Machen-Sets finden Sie in unserem Onlineshop. Probieren Sie es einmal: Frisches Brot und selber gemachte Butter – das ist ein Genuss, auf den Sie sicherlich nicht mehr verzichten möchten, wenn Sie ihn einmal erlebt haben!