Kostenloser Versand ab 60 €

Schneller Versand mit DHL DE/AT/CH/EU

Sicher einkaufen

E-Mail Support

Käse Selber Logo Menu
×
Registrieren

Du hast bereits ein Konto? Dann melde dich hier an.

Fasching? Fasnet? Karneval?

Fasching? Fasnet? Karneval?

Je nach Region hat die Narrenzeit einen anderen Namen.

Doch woher kommt der Brauch?

Vorläufer des Karnevals wurden bereits vor 5000 Jahren in Mesopotamien gefeiert, im Land mit den ersten urbanen Kulturen. Hier wird zum ersten Mal das Gleichheitsprinzip bei ausgelassenen Festen praktiziert und dies ist bis heute ein charakteristisches Merkmal des Karnevals.

Während in Deutschland eindeutig Köln die Faschingshochburg ist, ist vor allem auch der brasilianische Karneval in Rio de Janeiro und der Karneval mit seinen Masken in Venedig weltbekannt.

Doch egal wie und ob Fasching gefeiert wird, in einem sind wir uns alle einig. Die leckeren und bunten Snacks dürfen nicht fehlen.

Bei uns findet ihr die angesagten Fetenrezepte, die nicht nur Kinderaugen größer werden lassen.

Die perfekten Faschingssnacks

Brotschlange

Brotschlange

Zutaten:

Zubereitung:
1. Für den Brötchenteig werden Quark, Eier, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz in einer Schüssel verrührt. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dem Teig unterrühren.

2. Nun wird der Teig portioniert. Mithilfe von 2 Esslöffel in kleine Teighäufchen auf dem Backpapier verteilen.

3. Die Brötchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C für ca. 15 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit werden die Brötchen mit Sahne bestrichen und dann fertig gebacken.

4. Bis die Quarkbrötchen ausgekühlt sind, können die Spieße aus Mozzarella mit Tomate und Hartkäse mit Trauben vorbereitet werden. Diese werden anschließend auf die Brötchen gesteckt.

5. Zum Servieren werden die Brötchen als Schlange auf einer Platte angerichtet.

Käsekuchen am Stiel

Käsekuchen am Stiel

Zutaten: Für die Quarkmasse:
  • 750 g Quark (am besten selbstgemacht)
  • 4 Eier
  • 2 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver zum Kochen
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 300 ml Milch
Für die Deko:
  • Holzspieße (Eisstängel)
  • Salzstangen
  • bunte Streusel
  • 350 g Kuvertüre (nach Wunsch verschiedene Sorten)

Zubereitung:
1. Für den Mürbteig werden Mehl, Speisestärke, Backpulver, Salz und Zucker vermischt. Dazu werden die Eier und die kalte Butter in kleinen Stücken mit Knethaken unter geknetet. Zum Schluss wird der Teig mit den Händen nochmal geknetet. Der Teig wird für circa 30 Minuten in Frischhaltefolie im Kühlschrank gelegt.

2. Nachdem der Teig kühlen durfte, wird er mit einem Nudelholz ausgerollt, in den Boden der eingefetteten und mit Mehl bestäubten Springform ausgelegt und bis zum Rand hochgezogen. Danach wird der Teig mit einer Gabel mehrfach eingestochen.

3. Für die Käsekuchenmasse werden Eier und Zucker schaumig gerührt, dieser Masse wird dann der Quark unterrührt. Anschließend wird die abgeriebene Zitronenschale mit Vanillepuddingpulver, Öl und Milch zu einer homogenen, recht flüssigen Masse verrührt.

4. Die Masse wird nun auf dem Mürbteigboden in der Form verteilt. Dann wird der Kuchen auf der untersten Schiene bei 170 °C (Ober/Unterhitze) für ca. 60 - 70 Minuten gebacken.

5. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, geht es ans verzieren. Dafür wird der Käsekuchen in gleichmäßige Stücke geschnitten, auf Holzeisstiele gespießt und mit geschmolzener Schokolade überzogen. In die noch nasse Schokolade werden dann, nach Belieben, bunte Perlen und Smarties zum Verzieren gegeben. Hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn die Schokolade getrocknet ist, kann der Kuchen auf schön verzierten Tellern serviert werden.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.